Titelaufnahme

Titel
Krankenhäuser in privater Trägerschaft 2015
VerfasserAugurzky, Boris In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Boris Augurzky ; Pilny, Adam In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Adam Pilny ; Wübker, Ansgar In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ansgar Wübker
ErschienenEssen : Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, 2015
Umfanggraph. Darst.
SerieRWI-Materialien ; 89
SchlagwörterOnline-Publikation In Wikipedia suchen nach Online-Publikation
ISBN978-3-86788-645-1
URNurn:nbn:de:hbz:061:3-47903 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Krankenhäuser in privater Trägerschaft 2015 [1.56 mb]
Klassifikation
Links
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Zusammenfassung

Die Privatisierung von Krankenhäusern, d.h. der Trägerwechsel von kommunalen und privat-freigemeinnützigen hin zu privat-gewinnorientierten Trägern, wird seit Beginn dieser Entwicklung Anfang der 1990iger Jahre kontrovers diskutiert. Zur Versachlichung der Debatte wurden in den Jahren 2009 und 2012 die Faktenbücher "Bedeutung der Krankenhäuser in privater Trägerschaft" mit Daten aus dem Jahr 2006 bzw. 2009 erstellt. Ziel war eine wissenschaftlich fundierte Bewertung der Krankenhausprivatisierung in Deutschland durch Darstellung und Auswertung relevanter Kennziffern zum Krankenhausmarkt, differenziert nach Trägerschaft. Das vorliegende, nunmehr in der dritten Auflage aktualisierte Faktenbuch hat sich zum Ziel gesetzt, die bereits mit Daten aus den Jahren 2006 bzw. 2009 durchgeführten Analysen auf die aktuelle Datenbasis aus dem Jahr 2012/13 zu stellen. Außerdem werden die aktuellen Debatten zur Notfallversorgung und zum Einsatz von Pflegekräften in Krankenhäusern aufgegriffen. Schließlich werden weitere Themen der 2015 anstehenden Krankenhausreform besonders beleuchtet. Hierunter fällt sowohl die Problematik der nachhaltigen Investitionsfinanzierung von Krankenhäusern als auch das Thema Qualität im Krankenhaus.